ziemlich gesund
gemäßigte Gesundheitstipps

Schädlinge und die Gesundheit

Es gibt Haustiere, die willkommen sind und solche, die sich einfach eine Wohnung als ihr neues Domizil aussuchen. Ganz ungefragt und ebenso ungewollt. Dann spricht man von Schädlingen. Wenn die Ameisenstraße mitten durch das Wohnzimmer verläuft oder die Maus den Keller bewohnt, dann freut uns das gewiss nicht gleichermaßen wie ein gut gepflegtes Aquarium oder die Katze, die auf dem Kratzbaum stolz ihrer täglichen Fellpflege nachkommt. Ein Hund kann ein treuer Gefährte sein, aber ein Wespennest am Fenster des Kinderzimmers hat mit der Kultur von Haustieren nun wirklich nichts gemein.

Wenn Schädlinge zum Gesundheitsrisiko werden

fliege
Josch13 / pixabay.com (public domain)
Schädlinge sind nicht nur lästig, sie können auch die Gesundheit gefährden. Das fängt schon damit an, wenn Lebensmittel angeknabbert werden. Ein Schokorigel, der von einer Maus in dieser Weise bearbeitet worden ist und dann von den Kindern unwissend weiter konsumiert wird, kann zu einem ernsthaften Problem werden, denn nur schwer ist vorherzusagen, welche Krankheiten auf diesem Wege übertragen werden können. Hygieneschädlinge und Gesundheitsschädlingen werden unterschieden entsprechend ihrer Krankheitsübertragungen und ihrer Parasiten. Dabei werden Schädlinge, die Krankheiten übertragen, auch als Vektoren bezeichnet. Als Endoparasiten werden Parasiten definiert, die ins Innere des menschlichen Körpers eindringen und dort einen Einfluss auf die Gesundheit ausüben können. Dies sind meistens Einzeller oder Würmer. Ektoparasiten hingegen schädigen die Gesundheit des Menschen von außen. Dies geschieht etwa, wenn dem Körper mittels Stich oder Biss Blut entzogen wird. Hierbei kann es zu einer Übertragung von Bakterien oder Viren kommen. Zu den Ektoparasiten gehören Zecken, Flöhe, Wanzen oder auch Läuse.

Manchmal hilft nur noch die Schädlingsabwehr

Es raschelt im Trockenbau? Oder wir hören kleine tapsige Schritte auf dem Dachboden? Die Lebensmittelvorräte im Keller sind angeknabbert? Ja, wir können dann an Heinzelmännchen glauben, die uns nur Gutes tun wollen. Oder wir sehen den Tatsachen ins Auge: Da sind offenbar Schädlinge in unsere Wohnung eingedrungen. Und solche Schädlinge haben oft das ausgeprägte Talent, sich immer dann vor uns zu verbergen, wenn wir sie eigentlich beseitigen wollen. Und dann kommen die Dienste der Schädlingsabwehr (traditionell auch als die Kammerjäger bezeichnet) zum Einsatz. Das sind Profis, die wissen, wie man die Schädlinge findet und wie man sie aus den Wohnräumen entfernt. In Niederbayern bietet sich hierfür dieser Anbieter an: http://www.schaedlingsabwehr-niederbayern.de/

Welcher Schädling ist im Haus?

Zunächst einmal gilt es herauszufinden, welche Schädlinge sich denn da im Haus niedergelassen haben. Denn das ist mit bloßem Auge anhand der Schädigungen nicht immer sofort zu erkennen. Und auch die Geräusche, die vielleicht im Trockenbau des Hauses, im Keller oder auf dem Dachboden zu hören sind, lassen für den Laien nicht immer sofort die klare Unterscheidung zu, um welches Tier es sich denn handelt. Denn Schädlinge können recht unterschiedliche aussehen. Das können Mäuse oder auch Ratten sein, aber auch Schaben und Bettwanzen werden als Schädlinge bezeichnet. Fliegen, Motten und Mücken kennen wir alle. Das sind Insekten, die sich nur allzu gerne auf unserer Nahrung niederlassen. Da können wir mit den Armen wedeln und die Tiere verscheuchen wie wir wollen, nach wenigen Sekunden sind sie wieder da. Manchmal auch mit „Verstärkung“. Und wenn wir ein Butterbrot einmal unbeaufsichtigt stehen lassen, dann können wir nicht wissen, ob sich diese Schädlinge nicht inzwischen darauf niederlassen. Und auch ein Wasserglas kann zur Badewanne für Fliegen werden, wenn wir nicht darauf achten. Ganz besonders hartnäckig sind Ameisen: Denn es hilft wenig, einzelne Ameisen zu beseitigen. Denn Ameisen leben und arbeiten im Kollektiv: Fällt ein Tier aus, wird es zeitnah durch ein anderes ersetzt.

Der Schädlings-Notdienst kann helfen!

Gut, wenn man die Nummer eines Schädlings-Notdienstes in der Tasche hat. Denn ähnlich wie beim Schlüssel-Notdienst kann hier zeitnah die Hilfe erfolgen, die man im akuten Fall benötigt.

Gesundheit
Startseite Impressum Datenschutz
fit und gesund
SportErnährungGesundheitswesenErnährungstippsNichtraucherMedizinisches PersonalHaarausfallArztpraxisTiefer SchlafenBlutreinigungWellnessReinkarnationstherapieSeelische LeidenKosmetikSchönheitNLPHeuschnupfenRechtBarrierefrei wohnenFeuchtigkeitBandscheibenvorfall
Diabetis und NabelschnurlbutSchweizer GesundheitswesenSodbrennenLaserzentrumHomöopathieSchädlingeElektrosmog