ziemlich gesund
gemäßigte Gesundheitstipps

Was raus muss, muss raus

blutzellen
© Gerd Altmann / pixelio.de
Die moderne Welt hält reichlich Verbesserungen zur Steigerung unserer Bequemlichkeit parat. Das können gesellschaftliche ebenso wie technische Dinge sein. Besonders im häuslichen Bereich hat sich in den letzten Jahren viel getan. Nützliche Helfer und viele kleine Dinge, die das Leben leichter machen, haben Einzug in das Leben gehabt. Es gibt neue Delikatessen und Lebensmittel zu noch günstigeren Preisen. Doch es gibt auch Risiken. Gerade die neuen elektrischen Geräte bergen manche Gefahr in sich, die auf den ersten Blick gar nicht erkennbar ist. Ein Beispiel dafür sind Energiesparlampen. Sie sollen helfen, den Ausstoß an klimaschädlichem Treibhausgas zu reduzieren. Leider benötigen diese Lampen unter anderem das giftige Schwermetall Quecksilber, um zu funktionieren. Nur durch Quecksilber können die Lampen ihre hohe Lichtausbeute bei vergleichsweise geringem Strombedarf erzeugen. Doch dies bringt Probleme mit sich. Niemand weiß bis zum heutigen Zeitpunkt, ob und in welcher Form diese Lampen das Schwermetall im Betreib freigeben. Dazu kommt noch, dass, wenn eine dieser Lampen platzt, sofort die Umgebung durch das austretende Gas/Metallgemisch kontaminiert sein kann. Die Hersteller geben für den Umgang mit und die Entsorgung von Energiesparlampen sehr genaue Anweisungen, die eher nach Atomunfall als nach Glühbirne klingen. Kommt es zu einer Kontamination, so ist oft eine Schwermetallausleitung notwendig, um den Körper zu reinigen und die drohenden Gesundheitsschäden auszuschließen oder zu mildern. Gerade Quecksilber ist ein tückisches Gift, da es sich im Körper anreichert und Nervenzellen zerstört. Die Erkrankung erfolgt schleichend und wird oft nicht erkannt, da die Symptome auf viele andere Krankheiten passen. Kinder und ältere Menschen sind in hohem Maße gefährdet.

Zwischen Leber und Milz

Das Innere des Körpers hält viele Wunder bereit. Es ist nahezu unvorstellbar, mit welchen Tricks die Natur gearbeitet hat und mit welchen ineinandergreifenden Prozessen der Körper am Leben erhalten wird. Alleine der Austausch von Sauerstoff im Körper ist schon ein hochkomplexer, chemisch sehr interessanter Vorgang, bei dem verbrauchte Luft gegen Luft mit hohem Sauerstoffanteil ausgetauscht wird, ohne das zum Beispiel Gasblasen durch die Blutbahnen wandern. Dies wäre nämlich unter Umständen tödlich. Ein weiteres sehr effektives System ist das der Blutreinigung. Es besteht aus mehreren Teilsystemen. Die Mandeln, die Nieren, die Milz und die Leber sind die Hauptzentren dieses ausgeklügelten Systems. Wobei die Leber zusätzlich noch einige andere Aufgaben übernimmt, ebenso die Nieren. Hier wird zum Beispiel das Adrenalin gebildet, dass für erhöhten Herzschlag und Schweißausbrüche sorgt, gleichzeitig aber auch die Aufmerksamkeit und die Reaktionsfähigkeit unterstützt. Die Leber wiederum eine Giftfilteranlage, die zahlreiche Giftstoffe des Körpers einfängt und unschädlich macht. Mehr noch als die Nieren filtert die Leber hochgradig toxische, als giftige, Chemikalien aus dem Blut, so etwa Alkohol. Überlastet man die Leber, etwa durch übermäßigen Konsum dieser Toxine, so erkrant sie und stirbt unter Umständen schließlich ab. Ist die Leber erkrankt, durch Viruserkrankungen vielleicht, so hat dies weitreichende Konsequenzen für den Organismus. Durch die Filterfunktion besteht auch die Gefahr der Anreicherung von Giftstoffen, weil die Leber sie filtert, aber nicht vollständig abbauen kann. Dann ist eine Leberentgiftung angezeigt, um das Organ langfristig leistungsfähig zu halten. Häufiges Zeichen für eine Erkrankung dieses so lebenswichtigen Organs sind eine gelbliche Färbung der Augäpfel und ein Mattigkeitsgefühl.

Gesundheit
Startseite Impressum Datenschutz
fit und gesund
SportErnährungGesundheitswesenErnährungstippsNichtraucherMedizinisches PersonalHaarausfallArztpraxisTiefer SchlafenBlutreinigungWellnessReinkarnationstherapieSeelische LeidenKosmetikSchönheitNLPHeuschnupfenRechtBarrierefrei wohnenFeuchtigkeitBandscheibenvorfall